Humanismus fehlt

Mai 16th, 2016

Auf meiner Seite fehlt der Humanismus. Ich kann aber zur Zeit keinen Artikel schreiben. Ich weiß auch nicht, wie ich ihn in meiner Seite einbauen soll.

Karlheinz Deschner verstorben

April 17th, 2014

Bereits am 8. April 2014 ist der Kirchenkritiker Karlheinz Deschner verstorben. Er wurde 89 Jahre alt. Bekannt wurde Deschner durch sein 10 bändiges Werk “Kriminalgeschichte des Christentums”.

Hoffnung Mensch, neues Buch von Michael Schmidt-Salomon erschienen

März 20th, 2014

Das neue Buch von Michael Schmidt-Salomon “Hoffnung Mensch” ist am 10. März 2014 im Piper Verlag erschienen.

Deschners Politik der Päpste erschienen

November 21st, 2013

Eine erweiterte Neuauflage von Deschners Politik der Päpste ist im Alibri-Verlag erschienen. Es enthält ein langes Nachwort von Michael Schmidt-Salomon.

10. Band von Deschners Kriminalgeschichte des Christentums erschienen

März 22nd, 2013

Im Rowohlt Verlag ist der 10. Band von Karlheinz Deschners Kriminalgeschichte des Christentums am 8. März erschienen. Damit hat Deschner sein Monumentalwerk über die Verfehlungen des Christentums beendet. Im Rowohlt Verlag ist auch eine Broschüre zum 10. Band erschienen. Sie kann dort herunter geladen werden.

Neuer Papst wird gewählt

März 9th, 2013

Nachdem Papst Ratzinger am 28 Februar zurückgetreten war, wird nun bald ein neuer Papst gewählt. Er wird es nicht leicht haben. Denn die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche lasten schwer auf dem Amt. Zudem könnte nun auch ein außereuropäischer Papst gewählt werden.

Papst Benedikt XVI. in Deutschland

September 26th, 2011

Der Papst hat zum Ende seiner 4 tägigen Deutschlandreise der Modernisierung der Kirche eine Absage erteilt. ER vertröstete die Gläubigen auf den Glauben an Gott. Auch zur Ökomene hatte der Papst nichts neues zu sagen. Am Rande der Papstreise kam es in Berlin zu einer Anti-Papst Demo. Besonders die missbrauchten Heimkinder waren enttäuscht vom Papst. Er hatte nichts gesagt darüber, dass er pädophile Priesetr aus dem Amt entfernen wollte. Dieser Papst ist halt erzkonservativ und zu keiner Reform der Kirche fähig.

Buch: Alan Posner: Der gefährliche Papst – Eine Streitschrift gegen Benedikt XVI.

Juni 10th, 2011

Papst Benedikt ist gegen Demokratie und Aufklärung. Anders als noch Johannes Paul II., der die Evolutionstheorie anerkannte, gibt es unter Papst Ratzinger einen Rollback. ER ist gegen die Befreiung der Frau und gegen die Wissenschaft. Dabei geht er sogar Koalitionen mit dem Iran ein. Der Papst ist allerdings kein Intellektueller.

Heinz-Werner Kubiza: Der Jesuswahn

März 18th, 2011

Heinz-Werner Kubiza schreibt in seinem Buch: Der Jesuswahn im ersten Kapitel von dem eifersüchtigen und rachsüchtigen Gott Jahwe des Alten Testaments. Dann wendet er sich dem Leben Jesu zu. Er hält sich dabei an die Kritische Bibelforschung. Vor allem Bultmann wird hier zitiert. Er beschreibt auch, dass sich Jesus in seiner Endzeiterwartung und dem kommen des Reiches Gottes zu Lebzeiten geirrt hat. Auch wird Jesus von der Kirche immer noch als Sündenfreier Mensch dargestellt. Dabei droht er Nichtgläubigen mit Höllenqualen. Und das nicht nur ein mal. Von seinem Leben ist nichts bekannt. Es wird zwar angenommen, dass er gelebt hat, aber sicher ist das nicht. Die Historiker seiner Zeit kennen Jesus nicht. Auch ist die Weihnachtsgeschichte erfunden. Genauso gibt es Ungereimheiten bei seiner Hinrichtung. Die Evangelisten sind nicht an der Wahrheit interessiert sondern wollen nur missionieren. Die Auferstehung hat es wohl auch nicht gegeben. Sie war wohl eine Wunschvorstellung derApostel. Paulus hat sich nicht um den historischen Jesus gekümmert. Er hat aber die Kirche zu dem gemacht, was sie heute ist. Eine dogmatische, frauenfeindliche Institution.

Kubiza bringt viele Zitate aus der Bibel und der Leben Jesu Forschung.

Buch: Die Schöpfungslüge – Warum Darwin recht hat von Richard Dawkins

November 11th, 2010

Dawkins schreibet in seinem Buch viel über die Evolution und ihre Fossilien und die Embryonalentwicklung. Er versucht zu beweisen, dass Darwin recht hat. Das gelingt ihm ganz gut. Die Kreationisten reden immer von fehlenden Beweisen. Doch die führt Dawkins kenntnisreich an. Doch die Kreationisten unterschlagen und verneinen solche Beweise. Die sind halt nicht zu überzeugen durch Argumente. 40% der Bevölkerung in den USA glauben an die Schöpfung oder Intelligent Design wortwörtlich. Und diese Kreationisten sind schon bis ins Weiße Haus gekommen und haben mächtige Think Tanks. In einigen Staaten muß die Schöpfung neben der Evolutionstheorie gelehrt werden.